Egon Wuchner

Gründer & CEO von Cape of Good Code. Egon ist Diplom Mathematiker. Er arbeitete 18 Jahre für Siemens im Bereich Software- Architektur, -qualität und -analytik. Er war auch interner Berater für diese Themen und trainierte internationale Siemens-Teams. Egon konzentriert sich auf Produktentwicklung und Beratung.
Gründer & CEO von Cape of Good Code. Egon ist Diplom Mathematiker. Er arbeitete 18 Jahre für Siemens im Bereich Software- Architektur, -qualität und -analytik. Er war auch interner Berater für diese Themen und trainierte internationale Siemens-Teams. Egon konzentriert sich auf Produktentwicklung und Beratung.
Kooperation mit digatus

Cape of Good Code vereinbart mit digatus eine Kooperation für Software Due Diligence Projekte

Cape of Good Code GmbH und digatus it Consulting GmbH haben zum 1.5.2022 eine Kooperationsvereinbarung für die gemeinsame Durchführung von Software-, Technology und IT Due Diligence Projekte unterzeichnet. Ziel der Kooperation ist es, durch den Einsatz der DETANGLE Analyse Suite das M&A Leistungsportfolio von digatus zu erweitern.

Die DETANGLE Analyse Suite zeigt versteckte Risiken im Sourcecode und in den Entwicklungsprozessen auf und unterstützt damit Investoren, um frühzeitig Risiken bei der Akquisition von Software Assets transparent zu machen.

Über digatus

Die digatus it consulting GmbH ist ein international aufgestellter Anbieter von IT-Beratungs- und Dienstleistungen mit Sitz in München. Mit über 110 Mitarbeitenden ist digatus seit acht Jahren erfolgreich im Markt. Zu ihren Kunden zählen Investoren und Private Equity Fonds, als auch mittelständische Unternehmen und Konzerne.

Über Cape of Good Code

Cape of Good Code GmbH ist ein führender Spezialist für die Analyse von Code- und Architekturqualität in Software. Cape of Good Code zählt Start-ups, Investoren, Softwaredienstleister sowie Einkaufs- und R&D-Abteilungen zu seinen Kunden.

 

 

Posted by Egon Wuchner in Presse Über Uns, 0 comments
Talk Software Quality Days 2022 – 18.05.2022

Talk Software Quality Days 2022 – 18.05.2022

Technische Schulden – warum der Begriff mehr Verwirrung als Klarheit stiftet. Und wie es besser geht.

Konstantin Sokolov und Egon Wuchner halten einen Vortrag zum folgenden Thema:

Ist uns Softwerkern wirklich klar, was wir meinen, wenn wir von Technischen Schulden sprechen?

“Klar”, ist die Antwort, “es geht um Smells, Bugs, Bedarf an Refactoring, fehlende Tests …”. Zum Teil können wir deren Umfang und Bedarf sogar messen. Aber wie entscheiden wir, was wir zuerst angehen sollen? Wie und was messen wir, so dass uns andere Stakeholder überhaupt verstehen und POs, Projektleiter und Abteilungsleiter vom notwendigen Budget überzeugen?

Im Vortrag zeigen wir, wie es daten-basiert besser geht. Wie man mit den Folgen der Technischen Schulden anfängt, Wartungs- und sich verstärkende Mehraufwände in der Entwicklung als KPIs erfasst und deren Hotspots im Code identifiziert. Wie man jeweils Code-, Architektur- und Test-Qualität u.s.w. als Ursachen identifiziert und mit den KPIs korreliert. Und wie man Technische Schulden in der Architektur in Zahlen prognostiziert, um eine Kosten-Nutzen-Analyse durchführen zu können. Und wie sich Team-Kollaboration auch auf Technische Schulden auswirkt. Diese Herausforderungen sind seit mehreren Jahrzehnten die gleichen. Daran haben auch Microservices nichts geändert.

Wo und Wann?

Posted by Egon Wuchner in Events, 0 comments
Welche Metriken beschreiben die Qualität von Software Dienstleistern am besten?

Welche Metriken beschreiben die Qualität von Software Dienstleistern am besten?

9. März, 2022 von Egon Wuchner

Die qualifizierte Auswahl von Softwareentwicklungsdienstleistern ist von hoher strategischer Bedeutung. Anhand eines modifizierten PDCA Zyklus (Plan-Do-Check-Act nach Deming) gehen wir darauf ein, was der Einkauf als einzelne Phasen der kontinuierlichen Lieferantenanalyse (Specify-Qualify-Monitor-Revise) tun kann und tun sollte.

Continue reading →

Posted by Egon Wuchner in Allgemein, 0 comments